Wenn Licht das Auge schärft

Präzise Laserchirurgie korrigiert Sehfehler schonend und schnell

Foto: Arbeitsschritt des SMILE-Verfahrens (Quelle: ZEISS)

Laserlicht und Auge – das kann eine gefährliche Kombination sein. Deshalb muss man in vielen Laserlaboren eine Schutzbrille tragen und im Umgang mit Laserpointern vorsichtig sein. Doch ein Laser kann auch Sehfehler beheben. In der Laserchirurgie wird bei kurz- oder weitsichtigen Menschen  gezielt die Krümmung der Hornhaut mit Laserlicht bearbeitet - in nur wenigen Minuten und nahezu schmerzfrei. Die Umwelt wird wieder scharf auf der Netzhaut abgebildet.

Die weltweit am weitesten verbreitete Methode zur Korrektur von Fehlsichtigkeit mithilfe eines Lasers ist das LASIK-Verfahren. Dabei wird die obere Schicht der Hornhaut ein Stück aufgeschnitten und „aufgeklappt“. Darunter kann die Krümmung der Hornhaut dann bearbeitet werden. Ärzte setzen dafür Laser ein, die in kurzen Impulsen ultraviolettes Licht aussenden. Es besitzt die Kraft, das Hornhautgewebe zu verdampfen, und zwar an genau den richtigen Stellen und nur genau so viel, dass die Hornhaut die gewünschte Form erhält und der Sehfehler des Betroffenen ausgeglichen wird. Das umliegende Gewebe wird dabei kaum erwärmt. Mit diesem Verfahren lassen sich allein in Deutschland rund 130.000 Menschen im Jahr ihre Fehlsichtigkeit behandeln.

In Zusammenarbeit mit Augenärzten aus ganz Deutschland hat ZEISS Geräte für die neueste Methode der Laserchirurgie, dem SMILE-Verfahren, entwickelt. Dabei geht man noch schonender vor: Ohne die Oberfläche  der Hornhaut zu verletzen, wird in deren Inneren mit einem Laser ein linsenförmiges Gewebescheibchen ausgeschnitten. Der Laser reiht dazu winzige Bläschen aneinander und trennt so das Scheibchen heraus, das danach durch einen winzigen seitlichen Schnitt entfernt wird. Auch dadurch ändert sich die Hornhautkrümmung und der Patient kann wieder scharf sehen.

Laserlicht und Auge kann also durchaus eine gute Kombination sein.

Mehr Informationen zu ZEISS
Mehr Informationen zum Thema: Produkte zur Laserbehandlung der Carl Zeiss Meditec AG