Photonische Charakterisierung von Feststoffen, Flüssigkeiten und Gasen

Bild: Photonische Charakterisierung von Äpfeln (Quellen: SpectroNet Collaboration Cluster, XIMEA GmbH, Perception Park GmbH)

Photonische Mikrosensoren und digitale Bildverarbeitung sind bedeutende Schlüsselkomponenten, um Qualität bequem, zuverlässig und erschwinglich zu messen, zu steuern und zu regeln.

Um wachsenden Erwartungen an die Qualität von Feststoffen, Flüssigkeiten und Gasen in Industrie, Biologie/Medizin, Umwelt, Sicherheit und Verwaltung zu entsprechen, stehen nunmehr neuartige miniaturisierte photonische Mikrosensoren für Form-, Farb-, Spektral- und Hyperspektral-Messungen zur Verfügung. Neueste Entwicklungen in der photonischen Mikrosensorik ermöglichen eine gleichzeitige Aufnahme von Form-, Farb- und Spektralinformationen mit spezialisierten Mikrokameras. Diese Kameras werden als Hyperspektralkameras bezeichnet. Sie werden beispielsweise in der Pharma- und Lebensmittelindustrie angewendet, um

- Stör- und Fremdstoffe in Lebensmitteln zu erkennen,
- Zucker- oder Feuchtegehalt von Obst und Gemüse zu messen und
- Konzentrationen von Wirkstoffen in Tabletten zu erfassen.  

Das in Jena initiierte Exzellenz-Cluster SpectroNet, das vor 10 Jahren gegründet wurde, erschließt digitalisierte Informationen über Experten und Unternehmen sowie Wissen und Anwendungen.

Mehr Informationen zu SpectroNet